Welchen LTE Anbieter nehmen?

Mit der LTE Technik wird in Deutschland ein neuer Mobilfunkstandard realisiert. Die vierte Generation der mobilen Internetnutzung soll den Nutzern künftig höhere Datenraten bieten können. Derzeit befindet sich die LTE Technik in Deutschland noch im Aufbau. Die deutschen Netzbetreiber haben mit dem Ausbau der erforderlichen Netze begonnen und die ersten Gebiete in Deutschland mit LTE erschlossen, wie unter anderem die Stadt Köln und zahlreiche Gemeinden. Häufig wird die LTE Technik auch als 4G bezeichnet. Hinter dem Kürzel LTE verbirgt sich die Long Term Evolution. Obwohl sich die neue Technologie noch in der Einführungs- und ebenso Erprobungsphase befindet, soll sie bis 2014 als Standard für die Breitbandverbindungen gelten. Dafür setzen die Netzbetreiber auf einen schnellen Netzausbau.

 

LTE als Alternative zu DSL

 

In erster Linie dürfte die LTE Technik bei denen auf Zuspruch stoßen, die sehr häufig im mobilen Internet surfen und zugleich oft Videos oder größere Dateien herunterladen. Aufgrund der technischen Eigenschaften ermöglicht die LTE Technik eine deutliche Verbesserung der Übertragungsgeschwindigkeiten. Diese sollen aber nicht nur im Downstream, sondern auch im Upstream ermöglicht werden. Erreicht werden die höheren Übertragungsgeschwindigkeiten im Wesentlichen durch eine weitaus bessere Aufteilung der einzelnen Zellen. Den Netzbetreibern gelingt es durch diese, die Verzögerungszeiten deutlich zu reduzieren. Diese treten vor allem bei der Datenübertragung auf. LTE verbessert aber nicht nur die Übertragungsgeschwindigkeiten, sondern auch die Qualität der Datenübertragung. So soll diese künftig weitaus fehlerfreier sein als bislang. Für die Realisierung der LTE Technik lassen die Netzbetreiber bereits bekannte Datenübertragungsstandards einfließen. Dazu gehören allen voran UMTS und HSDPA. Die Mobilfunkunternehmen möchten mit der LTE Technik eine deutliche Vereinfachung realisieren. Auf dem Markt wird sich die Technologie aufgrund der zahlreichen Vorteile in den kommenden Jahren wohl als internationaler Standard durchsetzen können. Dabei profitieren von der LTE Technik vor allem die Verbraucher. Da durch die Technik höhere Übertragungsgeschwindigkeiten ermöglicht werden, ist auch damit zu rechnen, dass die Gebühren für die Nutzung des mobilen Internets langfristig beachtlich reduziert werden.

 

LTE Anbieter in Deutschland

 

Die drei deutschen Anbieter Telekom, Vodafone und O2 haben in den letzten Monaten ihre LTE Datentarife bekannt geben und können von Kunden bestellt werden, soweit in ihrer Region LTE zur Verfügung steht. Ein Verfügbarkeitscheck bieten die jeweiligen Mobilfunkanbieter auf ihrer Webseite an. Die LTE Tarife variieren zwischen 20 bis 70 Euro im Monat und sind damit deutliche teurer als ein herkömmlicher DSL-Anschluss, welche schon ab 15 Euro im Monat angeboten werden. Höhere monatliche Kosten, dafür eine super schnelle Anbindung über Funk! Satte 100 MBit/s sind mit der neuen Mobilfunktechnik technisch möglich. In Deutschland werden derzeit Geschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s von Vodafone (LTE Zuhause Internet 50000 oder mit Telefon: LTE Zuhause Telefon & Internet 50000) angeboten. Einen direkten Vergleich alle LTE Tarife auf LTE-Discounter.de, mit umfangreichen Informationen zu Long Term Evolution.

Wer sich für Long Term Evolution entscheidet bzw. keine andere Alternative hat da kein DSL angeboten wird. Stellt sich die Fragen, welchen LTE Tarif man nehmen sollte; bzw. welchen LTE Anbieter. Grundsätzlich sollte man sich diese Frage vorher genau stellen, um spätere Probleme vorher aus dem Weg zu gehen. In erster Linie sollte geprüft werden, welcher von den drei großen LTE Anbieter in seiner jeweiligen Region LTE anbietet. In der Regel wird so die zweite Frage schon beantwortet, da meist nur ein Anbieter übrigbleibt. Dies wird sich jedoch mit dem Ausbau von LTE in Deutschland bald ändern. So das Kunden eine größere Auswahl an LTE-Anbietern haben werden.

 

Welchen LTE Tarif nehmen?

 

Welcher Tarif zu einem passt, sollte man an seinem herkömmlichen Internetverhalten anpassen. Gehört man eher zur Gruppe der „Viel-Surfer“ die große Datenmengen herunterladen, wie z.B. durch Film-Stream, -Downloads, Dauersurfer auf Youtube sind oder gerne Online-Spiele / Browserspiele nutzen, sollten eher auf einen Leistungsstarken LTE Tarif mit viel Datenvolumen setzen. Alle Tarife besitzen derzeit eine Drosselung hinsichtlich des Datenvolumens. „Sobald das monatliche max. Datenvolumen aufgebraucht ist, drosselt der Anbieter die LTE-Verbindung bzw. Datenrate für Up- und Download“, so auf LTE-Discounter.de. Die Tarife variieren auch hier wie beim Preis und Geschwindigkeit. Je nach Tarif und Anbieter liegen die sogenannten Flatrates (eher halbe Flatrates, wegen Drosselung) 3 GB bis 30 GB im Monat. Ist das Volumen aufgebraucht, wird die Geschwindigkeit der LTE-Verbindung herunterstuft und erhält ihre volle Bandbreite erst im nächsten Monat. „Viel-Surfer“ sollten aus diesem Grund sich genau überlegen, welcher Tarif zu ihnen passt! Normal-Surfer die nur hin und wieder Youtube & Co nutzen oder Online-Spiele über z.B. Steam nutzen, könnten mit einem mittleren Tarif und einem Datenvolumen von 15 GB auskommen. Die Gruppe Office-Surfer, welche nur im Internet surfen und Webseiten besuchen werden wahrscheinlich mit dem kleinsten Tarif auskommen.

 

Weitere Informationen und alle Tarife im Vergleich, findet man auf LTE-Discounter.de Portal.




Impressum